Brodbeck am Eck

Ihr Fachbetrieb für Sanitär und Heizung
in Stuttgart Gablenberg

Nutzungspflicht erneuerbarer Energien im Gebäudebestand

Hinweise zur Nutzungspflicht erneuerbarer Energien im Gebäudebestand

Die Nutzung erneuerbarer Energien und die damit verbunden Verpflichtungen für den Haus- bzw. Wohnungsbesitzers sind in aller Munde, aber oft besteht Unsicherheit über die kontkreten Vorgaben.

Sanitär Heizung Klima
Sanitär Heizung Klima Notdienst

Gemeinsam mit dem Fachverband Sanitär-Heizung-Klima Baden-Württemberg in Abstimmung mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg wurden folgende Informationen in einem Hinweisblatt erstellt, die wichtigsten Informationen finden haben wir hier zusammengefasst:

 

 

Der Gesetzgeber hat das Erneuerbare-Wärme-Gesetz eingeführt, um den Einsatz erneuerbaren Energien zu steigern und den Anteil von Treibhausgasen zu veringern.

Das Gesetz gilt für alle am 1. Januar 2009 bereits errichteten Wohn- und Nichtwohngebäude ab einer Wohn-/Nutzfläche von 50 m². Ausgenommen sind in dem Hinweisblatt aufgeführt.  Für Neubauten (ab 1. Januar 2009) gilt ausschließlich das Bundesgesetz (EEWärmeG).
Das Gesetz regelt eine Nutzungspflicht für Eigentümer von bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden. Bei diesen Gebäuden müssen mindestens 15 % des jährlichen Wärmeenergiebedarfs durch erneuerbare Energien gedeckt oder entsprechende Ersatzmaßnahmen ergriffen werden.

Die Nutzungspflicht entsteht, wenn ein zentraler Wärmeerzeuger ausgetauscht oder erstmalig in ein bestehendes Gebäude eingebaut wird.

Wärmeenergiebedarf ist die Summe der zur Deckung des Wärmebedarfs für Heizung und Warmwasserbereitung jährlich benötigten Wärmemenge.

Wie die geforderten Vorgaben erreicht werden können, zeigt diese Tabelle aus dem Hinweisblatt:

ErfuellungsmöglichkeitenWohngebaeude
Erfüllungsmöglichkeiten, um die geforderte Ersparnis in Wohngebäuden zu erreichen

 

BrodbeckBaer

Tipp vom Brodbeck-Bär:

→ einen Termin beim Energieberatungszentrum machen lassen um einen Sanierungsfahrplan zu erstellen lassen.

→ Angebot für die neue Heizung machen lassen

→ Zuschüsse klären und die neue Heizung einbauen